"BiZ" berichten über Themen, die von der Stadtpolitik kaum diskutiert werden (wollen).
Unsere strategisch ausgerichteten Aktivitäten dienen den Interessen der Bürger!

Stadtplatz

DSCN1008
Die Politiker reden seit Jahren über die 'Stadtplatzbelebung'. Die Realität sieht jedoch anders aus - immer mehr geschlossene Geschäfte, zugeklebte Schaufenster...  weiterlesen→    

Demmelleiten

wandererparkplatz
Ungeachtet der Proteste der Anreiner (mit mehr als 900 Unterschriften!) sind die Bauvorbereitungen bereits voll im Gange! Die Anrainer werden einfach ignoriert!    weiterlesen→  

Moschee

moschee 
Nach 7 Jahren illegaler Moscheebetrieb: Im Gemeinderat 6.7.2018 wurde eine Umwidmung in "Sonderbebiet" (Bosnischen Kulturverein) einstimmiger abgewiesen !   weiterlesen→   

Die Politiker reden seit Jahren über die "Stadtplatzbelebung". Die Realität sieht jedoch anders aus – immer mehr geschlossene Geschäfte, zugeklebte Schaufenster...


Die Bürgerbeteiligung hat "BiZ" bereits am 21. Februar 2018 eröffnet, nun zieht auch das Team Brunsteiner nach.

Pro und Kontra Politik ist Spaltung – ein primitiver Abwehrmechanismus. (vgl. Dr. Maaz Video)

Ob die Innenstadt in 7 Jahren tatsächlich blühen wird, hängt nicht von Schönreden und Wunschdenken der Stadtpolitiker ab, sondern vor allem davon,
wie solide ein künftiger Bürgermeister in "Stadtplanung und Diskussionskultur" kompetent ist.  Siehe unser Anforderungsprofil!

 

Vortrag und Diskussion am 14.09.2018 im ehemaligen LIBRO mit Dr. Dill. (Video)

Eigentlich wäre es Aufgabe des Bürgermeisters solche international reonomierte Referenten zu begrüssen, doch das Stadtamt hatte für die Studie kein Geld, so der "BiZ"-Obmann in der Begrüssungsrede.

Das Lokal mit 150m² Fläche im denkmalgeschütztem Haus mit Gewölbe im renovierten Rohzustand sucht eine für die Stadt belebende Verwendung, Interessenten bitte bei "BiZ" melden, preiswerte Miete, nur solide Anfragen erwünscht, frei von Provision der Vermittlung.

 

Zum Territorium "Vor der Brugg"
"Start-Up  - Vor der Brugg"

Start-up Förderung:-Prämie für die Oö. Wirtschaft (SPW)
für den Zeitraum 01.07.2018 – 31.12.2020

 

Im Kern des Vortrages: Investitionen in Baumaßnahmen sind zur Stadtbelebung wenig wirksam, das Stadtmarketing müsse alle Leerflächen gemeinsam anmieten und an Geschäftsgründer günstig weitergeben. Eine Ideenförderbörse eröffen, um auch Einsteigern mögliche Ausstiegshürden abzubauen. Das derzeitige "Event-Management" im Stadtmarketing greift zu wenig. Strukturen schaffen!

 

 


Die Stadt Vöcklabruck neu bewerten, Prioritäten setzen! Bewerten Sie das "Soziale Klima" in Ihrer Stadtt!

Dr.Dill Video

"Die Stadt neu bewerten", empfiehlt in seinem Vortrag Dr. Alexander Dill, Director, World Social Capital Monitor, Basel Institute of Commons and Economics, der auf Einladung der BiZ am 25.Mai 2018 nach Vöcklabruck kam - siehe OÖN

← Das VIDEO zeigt den Zausammenschnitt des Vortrags von Dr. Dill

 

Bewerten auch Sie das soziale Klima in Vöcklabruck, online und anonym - "Trust Your Place"


Strukturell betrachtet werden Politiker aus parteipolitischen Überlegungen aufgestellt und gewählt, das mit der Anforderung im Management, Baurecht oder Widmungsfragen wenig zu tun hat. Dieses Manko wird später durch Arroganz und Zynismus überspielt. Daher die Baubehörde zu Professionalisieren und an die Bezirkshauptmannschaft "BH" zu legen, ähnlich wie Deutschland das Landratsamt für Landkreise. Das Thema 1. Instanz im Baurecht ist ein "strukturelles Problem" und fördert Freunderlwirschaft zu Lasten der Nichtfreunde.

Die Wählermehrheit kommt aus der Peripherie und die ca 300 Wählerstimmen im Stadtzentrum Vöcklabruck haben kaum Gewicht. Auch später nicht wenn die Beliebtheit des Bürgermeisters abgefragt wird.

Ein Antrag zur Prüfung einer strategischen strukturellen Immobilienenentwicklung GmbH erging an des Stadtrat. Am Beispiel Vorstadt 10, Stadtplatz 6 und Graben 4 wären strategische Positionen zu sichern. Schmid-Leingartner hat man verschlafen, da hilft wenig wenn SPÖ Stadträte vollmundig ihre Wünsche äußern. "Ohne Geld, keine Musik"!


Das soziale Klima in Vöcklabruck verbessern. siehe Artikel in TIPS


Von Prof. DI. Ernst Gehmacher (s. Einladung) zum Thema: "Was muss ein Stadtpatz können?"    

Über die Ursachen und Umstände will BiZ offen diskutieren! Für die Entwicklung eines Projektes "Positionierung Innen-Stadt" günstige Bedingungen schaffen! Eine langfristige Vorgangsweise mit Experten diskutieren.


Vortrag ZusammenfassungDiskussionsbeiträge: Im Vortrag am 21. Februar präsentierte der Obmann der BiZ Dr. Johann Hüthmair aus seinen Sanierungserfahrungen. Für die Neuausrichtung des Vöcklabrucker Stadtplatzes die Herangehensweise aus der Sicht eines erfahrenen Unternehmenssanierers (Gesamtlänge 25 Min).
Hier die Punkte aus der Präsentation als pdf zum Herunterladen.

 

 

Kernpunkte: Bei Ursachen und Umständen ansetzen, die Potentiale der Stadt neu bewerten:
(1) Stadtplatz zur Chefsache machen (Ein künftiger Bürgermeister wird sich persönlich einbringen müssen),
(2) Projektgruppen mit Experten bilden (echte Dialoge, nicht bloß Probleme an weisungsgebundene "Stabsstellen" auslagern oder im "eigenen Saft braten"),
(3) großräumiges Verkehrskonzept mit architektonischen Akzenten planen,
(4) "Schuster, bleib bei deinen Leisten" - z.B. die ASAK Kabvelmedien Beteiligungen des Stadtamtes abgeben (Mag, Holzer GF; Dr Kölblinger-Englmann Aufsichtsrat "entlasten")

Einzelaktionen aus Stadtmarketing der Kaufmannschaft: Ohne ersichtliche Strategie, Aktionismus: OÖN Mai 2018
(Warum wird die Wettbewerbsgleichheit "Gratisparken" Stadtplatz vs. VARENA nicht angesprochen? Parkgebühren als Werbekontrast?).
Jedoch auffällig erscheint, die Parkgebühren dürfen nicht angesprochen werden...

Mein Bezirk Rundschau "Kaufleute sind für Begegnungszone" weiterlesen

TIPS Bericht dazu: weiterlesen

OÖN  ein Leserbrief 

Grüne fordern Neustart für Zentrum OÖN weiterlesen

Ein Rundgang durch den Stadtplatz ... PDF zum herunterladen

Mehr als nur Geschäfte FAZ-Bericht


Anforderungsprofil für künftige Bürgermeister der Stadt:

Ein künftiger Bürgermeister benötigt folgende Charakterzüge, um seiner Aufgabe gewachsen zu sein:

a) Überparteilichkeit, um Interessen ALLER zu vertreten (nicht nur die Interessen einer bestimmten Partei)
b) Hohe Integrität, Redlichkeit, Dialogkultur, Weitherzigkeit und ein "offenes Ohr" zum Zuhören
c) Weitblick mit Kompetenz in Raumplanung, Proportionen und Wirtschaft...
d) Führungserfahrung, auch im Ausland, um "über den Tellerrand" zu sehen und Konflikte regeln zu können
e) Das Amt als Dienst für alle Bürger und zum Wohle der Stadt zu sehen und nicht als Profit!

(Fazit: Eine überparteiliche, welterfahrene Persönlichkeit, (möglicherweise auch weiblich), die wenig auf "politischen Wind" angewiesen ist   ... als idealer Kandidat)


Stadtplatz Vöcklabruck - aktuelle Bilder:

  • 1PostGang
  • 2017-11-20-1499
  • DSCN1001
  • DSCN1002
  • DSCN1003
  • DSCN1004
  • DSCN1005
  • DSCN1006
  • DSCN1007
  • DSCN1008
  • DSCN1009
  • DSCN1495
  • DSCN1499
  • DSCN1501
  • DSCN1505
  • DSCN1516
  • DSCN1518
  • DSCN1519
  • DSCN1528
  • DSCN1533
  • Post
  • VorstadtIPB
  • VorstadtRuine
  • ZDSCN1582
  • ZDSCN1585

Simple Image Gallery Extended

 1413

Motto:
"Wenn die Begriffe nicht stimmen, dann ist das, was gesagt wird, nicht das Gemeinte. Wenn das, was gesagt wird, nicht das Gemeinte ist, dann sind auch die Taten nicht in Ordnung.
Wenn die Taten nicht in Ordnung sind, dann verderben die Sitten. Wenn die Sitten verderben, dann wird die Justiz überfordert. Wenn die Justiz überfordert wird, dann weiß das Volk nicht, wohin es sich wenden soll. Deshalb achte man darauf, dass die Begriffe stimmen. Das ist das Wichtigste von allem." (Konfuzius)